Loading...

Auflageschützen vom Gau Passau wieder unschlagbar

21. September 2022

Dreiburgenschützen Tittling souveräner Ausrichter der Traditionsveranstaltung

Bereits zum 6. Mal konnten sich die Auflageschützinnen und Schützen der Schützengaue Deggendorf, Vilshofen und Passau miteinander messen. Waren die Deggendorfer noch in den ersten beiden Vergleichskämpfen erfolgreich, so konnten in den nachfolgenden 4 Jahren die Passauer nicht besiegt werden. Lediglich durch die beiden vergangenen Corona Jahre ausgebremst, waren die Schützinnen und Schützen wieder mit sehr großer Begeisterung bei diesem freundschaftlichen Wettkampf vertreten, der abwechselnd in den teilnehmenden Gauen stattfindet. Dieses Jahr folgten über 70 Sportschützen der Einladung von Gauschützenmeister René Wiedenbein und den Dreiburgenschützen Tittling. Verantwortlich für eine reibungslose und perfekte Veranstaltung waren beim austragenden Verein Benjamin Hartl, Hans Rymsza und Günter Kaufmann, die tatkräftig von vielen Vereinsmitgliedern unterstützt wurden.

Gekämpft wurde nicht nur um möglichst viele Ringe, welche es galt bei 3 Serien á 10 Schuss zu erzielen, sondern auch um den perfekten Schuss, d.h., je niedriger der Teiler so besser das „Blattl“. Mit Spannung konnten die Geschehnisse an den 8 elektronischen Ständen auf der Großbildleinwand verfolgt werden. Der Gau Deggendorf wurde leider nur von 8 Schützen zum Vergleichswettkampf vertreten, da viele bereits anderweitig auf Wettkämpfen gebunden waren.  Gauschützenmeister Uli Geier ließ es sich nicht nehmen sein Debüt als Auflageschütze zu geben und durfte mit seinem Ergebnis durchaus zufrieden sein. Ein weiteres Talent tat sich beim Gau Passau mit seinem 2. Gauschützenmeister Martin Gründobler hervor, der seinen Einstand mit einem beachtlichen Ringergebnis von 309,7 gab.

In die Wertung eingeflossen sind daher lediglich die 6 besten Schützinnen und Schützen. Der Gau Passau erzielte hierbei das Siegerergebnis von 1881,2 vorm Gau Vilshofen mit 1870,5 und dem Gau Deggendorf mit 1848,3 Ringen. Die jeweils drei besten Einzelschützen wurden mit einem Pokal und eine Brotzeit belohnt: 1. Manfred Resch, 315,2 Ringe (FSG Passau), 2. Josef Lenz, 315,0 Ringe (FSG Passau), 3. Rudi Lawrenczuk (FSG Osterhofen). Die „Blattl“-Wertung entschied Manfred Resch mit einem 1,0 Teiler ebenfalls für sich. Ihm folgten Ludwig Edelfurtner (Adlerschützen Salzweg) mit einem 5,0 Teiler und Michael Mader (Fröhliche Bergler Greising, Gau Deggendorf) mit einem 5,3 Teiler. Diese Leistungen wurden mit einem Erinnerungspokal und einer Brotzeit belohnt.

Bildunterschrift v.l.n.r.: Bürgermeister Helmut Willmerdinger, Ludwig Edelfurtner, Benjamin Hartl, Manfred Resch, Günter Kaufmann, Martin Gründobler, Uli Geier, Josef Lenz, Hans Rymsza, Michael Mader, René Wiedenbein

Bürgermeister Helmut Willmerdinger von der Marktgemeinde Tittling ließ es sich nicht nehmen den Schützen zu gratulieren und lobte die ehrenamtliche Tätigkeit der Dreiburgenschützen in seiner kurzen Ansprache. Er zeigte Begeisterung für einen derartigen freundschaftlichen Wettstreit und die Bereitschaft der Schützinnen und Schützen den jeweiligen Gau mit bestmöglichen Ergebnissen zu vertreten.

Gauschützenmeister René Wiedenbein zeigte sich glücklich, dass der Wanderpokal im Gau Passau verbleibt und bedankte sich beim austragenden Verein für eine reibungslose, perfekte und hervorragend abgewickelte Veranstaltung.

Helga Wiedenbein

Ergebnisse:

Gauvergleich-Auflage_Wertung

Gauvergleich-Auflage_Einzelwertung

Gauvergleich-Auflage_Teilerwertung

Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen