Loading...

Goldener Auflagebock

Robert Freund gelingt der perfekte Schuss

15. Juni 2019

Straßkirchen III (GP) mit Rundenbestleistung (3967 P.) / Maximilian Eibl (GA) mit 44 Punkten spitze

Mit 4410 Punkten startet Dommelstadl als Titelverteidiger in den Wettkampf um die Goldene Pistole. Mit der zweitbesten Mannschaftsleistung und dem besten Einzelergebnis (Rudolf Mauder, 930 P.)  klappte es zuhause gegen Straßkirchen II (5784 P.). Die beste Mannschaftsleistung, im Achtelfinale des 13. Pokalschiessen der Brauerei Hutthurm, lieferte Straßkirchen III und setzte sich damit zuhause gegen FSG Passau II durch (3967:7621 P.). Mit 160 Punkten Vorsprung gewann Zipf III gegen Tittling I (5557:5397 P.). Ähnlich knapp entschied sich die Paarung Straßkirchen IV gegen Zipf II. Sie trennten sich mit 6759:7112 Punkten. Titelfavorit Zipf ließ gegen Salzweg nichts anbrennen und gewann souverän mit 4632:6221 Punkten. Für das Viertelfinale haben sich außerdem noch Straßkirchen (5108 P.), FSG Passau (5183 P.) und Neukrichen vorm Wald (6193 P.) qualifiziert.

 

Die Einzelwertung nach Punkten, sicherte sich Rudolf Mauder (930 Punkte) aus Dommelstadl. Dicht gefolgt von den Schützen Kai Höfl (947 P., Zipf) und Stephan Schmid (1032 P., Straßkirchen III).

 

In der Teilerwertung führt Stephan Schmid (Straßkirchen III) mit einem 24 Teiler, vor Werner Matheis (30 T., Straßkirchen III) und Rudolf Mauder (57 T., Dommelstadl).

 

Für das Viertelfinale ergeben sich folgende Paarungen: Straßkirchen IV – Straßkirchen III, Zipf III – Zipf, Neukirchen v. Wald – Straßkirchen, FSG Passau – Dommelstadl

 

Beim Kampf um den Goldenen Auflagebock ist im Achtelfinale für den Titelverteidiger aus Neukirchen vorm Wald schluss. Sie unterlagen zuhause gegen Leoprechting in einem Duell auf Augenhöhe mit 430:360 Punkten.

Mit einem perfekten Schuss, einem 0 Teiler, sicherte sich Robert Freund aus Tannöd den 1. Platz der Rundenwertung und außerdem mit seiner Mannschaft Tannöd II einen Platz im Viertelfinale. Die Partie gegen Salzweg endete mit 359:478 Punkten. Mit 260 Punkten sicherte sich Straßkirchen II die Rundenbestmarke. Sie gewannen in Schalding mit 576:260 Punkten. Die Adlerschützen Grubweg zählen mit 313 Punkten zum Kreis der Favoriten. Gegen Tannöd reichte es allerdings nur knapp. Die Partie endete mit 399:313 Punkten. Hutthurm konnte ihren Heimvorteil ausnutzen und entschied die Partie gegen Fürstenzell mit 451:648 Punkten für sich.

Für das Viertelfinale ergeben sich folgende Paarungen: Leoprechting – Tannöd II, FSG Passau – Adlerschützen Grubweg, Hutthurm – Straßkirchen II, FSG Passau II – Büchlberg

 

Die besten Einzelergebnisse in der Punktewertung erzielten Maximilian Eibl (Büchlberg) mit 44 Punkten, Siegfried Klinger (Straßkirchen II) mit 69 Punkten und Erwin Philipp (Tannöd) mit 70 Punkten.

 

Den besten Teiler (0) schoss in dieser Runde Robert Freund (Tannöd II), gefolgt von Ursula Huber (Löwenschützen Schalding) und Erwin Philipp (Tannöd) die beide einen 5 Teiler schossen.

 

Wettkampfendtermin für das Viertelfinale ist der 28. Juni. rss.

Adlerschützen Grubweg freistehend und aufgelegt spitze

4. Juni 2019

Michaela Gründinger mit 173 Punkten beste Rundenleistung / GG: Titelfavorit Tiefenbach ausgeschieden

„Knapp war‘s“ – so lässt die Hauptrunde des Goldenen Gewehrs am besten Zusammenfassen. 4 Begegnungen trennten sich mit weniger als 65 Punkten unterschied. Fürstenzell gewann gegen Hutthurm mit 1136:1145 Punkten. Bei der Begegnung Denkhof II gegen Mahd II lief es ähnlich knapp, mit 16 Punkten Vorsprung  gewannen die Schützen aus Mahd. Tiefenbach verliert zuhause gegen Nammering mit 1294:1274 Punkten. Auch der beste Teiler (3 Teiler, Thomas Beiler) der Runde konnte an dem Ergebnis nichts ändern. Somit verabschiedet sich ein Titelfavorit aus dem laufenden Wettbewerb. In einem spannenden Kampf um die begehrten Achtelfinalplätze konnte sich Gaissamühle gegen Salzweg (1137:1198 P.) durchsetzen.

Die Ergebnisse zeigen, dass heuer auf einem hohen Niveau geschossen wird. In der Hauptrunde haben es wieder 2 Mannschaften unter 1000 Punkte geschafft. Adlerschützen Grubweg erreichten in Hacklberg 978 Punkte und damit auch den ersten Platz in der Rundenmannschaftswertung. Auf Platz 2 kommen die Schützen aus Denkhof. Sie konnten sich in Neukirchen gegen die II. klar mit 1377:986 Punkten durchsetzen.

Der graphisch aufbereitete Wettkampfplan kann auf der Internet-Seite http://www.gggp.de eingesehen werden.

Für das Achtelfinale ergeben sich spannende Begegnungen, u.a. Löwenschützen Schalding – Gaissamühle, Kalteneck – Alderschützen Grubweg, Tittling – Straßkirchen

Die besten Einzelergebnisse in der Punktewertung erzielten Michaela Gründinger (Denkof) mit 173 Punkten und Christina Pflieger (Mahd III) mit 196 Punkten. Den dritten Platz belegt Christian Eder (Denkhof II) mit 203 Punkten.

In der Teiler-Einzelwertung führt Thomas Beiler (Tiefenbach) mit einem 3 Teiler. Auf den weiteren Rängen reihen sich Stefan Bernhard (Tiefenbach II) mit einem 6 Teiler und mit einem 8 Teiler Sebastian Küblböck (Straßkirchen IV) ein.

Wettkampfendtermin für das Achtelfinale ist der 21.Juni.

Mit der Hauptrunde startet auch der Goldener Auflagebock in das Rennen um den Wanderpokal der Brauerei Hutthurm. 27 Mannschaften wurden in der noch jungen Disziplin der Auflageschützen gemeldet. Die erzielten Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. In der Einzelwertung konnte Maximilian Eibl mit 59 Punkten den ersten Platz belegen und seiner Mannschaft, den Bergholzschützen Büchlberg, damit den Einzug ins Achtelfinale sichern. Sie gewannen gegen Salzweg II mit 411:679 Punkten. Einen Kampf auf Augenhöhe lieferten sich Löwenschützen II und Ruderting II mit nur 57 Punkten Unterschied (481:538 P.). Auch im Duell der beiden „Ersten“ konnten sich die Schützen aus Schalding durchsetzen (386:517 P.). Die Feuerschützen II aus Grubweg gewannen mit 431:505 Punkten gegen Salzweg I. Der Titelfavorit Adlerschützen Grubweg gewann knapp in Fürstenzell mit 447:362 Punkten. Die Fürstenzeller Schützen und auch die Salzweger können dank der guten Leistungen über die „Lucky-Loser“-Wertung in das Achtelfinale einziehen.

Die Einzelwertung nach Punkten, sicherte sich Maximilian Eibl (59 Punkte, Büchlberg). Dicht gefolgt von Helmut Ritt (69 P., FSG Grubweg) und Marion Ratzer (Löwenschützen II) mit 71 Punkten.

In der Teilerwertung teilen sich Maximilian Eibl (Büchlberg) und Josef Venus (Kalteneck) den ersten Platz mit einem 4 Teiler. Platz 2 belegt Marion Ratzer (7 T., Löwenschützen Schalding)

In der Auslosung zum Achtelfinale ergaben sich u.a. nachstehende Paarungen: Hutthurm – Fürstenzell, DS Neukirchen v. Wald – Leoprechting, Tannöd – Alderschützen.

Wettkampfendtermin für das Achtelfinale ist der 7.Juni.

Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen