Loading...

Schützen- und Auflageklassen wieder im Rennen

13. Oktober 2020

Lange Pause bei den meisten Top Schützen ohne Leistungsverlust

In den höheren Klassen weht bekanntlich ein stärkerer Wind und das bekamen einige Mannschaften gleich beim ersten Wettkampf zu spüren. Vor allem jene, bei denen die Sportler noch nicht wieder ihr volles Potential erreicht haben. Es ergaben sich daher einige bittere Niederlagen, für frische Aufsteiger, aber auch für einzelne Schützen, die noch nicht in ihrer ursprünglichen und der Klasse notwendigen Leistungsform sind.

Zwei Mannschaften führten die Wettkämpfe als Fernwettkämpfe durch und nutzten somit erstmalig das neue Angebot, welches zusätzlich in die RWK – Ordnung mit aufgenommen wurde. Diese Ergänzung wurde notwendig auf Grund der Corona bedingten Hygienevorschriften und Abstandsregelungen.

Gauoberliga

Newcomer Straßkirchen 1 konnte sich bei den Denkhofer Gastgebern durchsetzen und mit 1435:1477 Ringen einen Sieg mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft aus Denkhof hatte leistungstechnisch scheinbar noch nicht in den Wettkampfmodus umgeschaltet.

Die Löwenschützen Schalding r.d.D. legten mit voller Kraft los und besiegten ihre Gastgeber vom SV Hutthurm souverän mit 1457:1508.

Starker Einstieg der Löwenschützen Schalding r.d.D., v.l.n.r.: Markus Heindl, Udo Griebl, Anna Wimmer, Andreas Ratzer und Markus Ratzer

Die Dettenbach-Schützen Neukirchen zeigten mit ihrem hohen Sieg über die Gastgeber SSG Adlerschützen (1473:1522), dass sie in der Bezirksliga beheimatet sind und lediglich durch die „Keine Aufstiegs- und Abstiegsregelung“ der frühzeitig beendeten Rundenwettkämpfe im Bezirk dort noch nicht angekommen sind.

Beste Schützen dieser Runde

  1. Markus Heindl, Löwenschützen Schalding, 387 Ringe
  2. Manuela Walther, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 385 Ringe
  3. Markus Petermüller, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 384 Ringe
  4. Herbert Heindl, Adlerschützen, Nina Himmelsbach, Braunschützen Straßkirchen, und Josef Korbinian Schätz Dettenbach-Schützen Neukirchen, je 380 Ringe
  5. Josef Edelfurtner, Adlerschützen, 379 Ringe
  6. Anna Wimmer, Löwenschützen Schalding, 378 Ringe
  7. Andreas Ratzer, Löwenschützen Schalding, 375 Ringe
  8. Raphael Schinkinger, Dettenbach-Schützen Neukirchen, Stephan Schmid, Braunschützen Straßkirchen, je 373 Ringe
  9. Elisabeth Fuchs, SV Hutthurm, 371 Ringe
  10. Andrea Öhler, SV Denkhof, 370 Ringe
  11. Christian Eder, SV Denkhof und Sebastian Küblböck, Braunschützen Straßkirchen, je 369 Ringe
  12. Markus Ratzer, Löwenschützen Schalding, und Andreas Weber, SV Hutthurm, je 368 Ringe
  13. Cornelia Hois, SV Hutthurm, 361 Ringe
  14. Ludwig Edelfurtner, SSG Adlerschützen, 360 Ringe

Gauliga

Die Fürstenzeller Schützen bewiesen mit einem hervorragenden Ringergebnis (1482:1473) und Sieg über die Sportschützen Tiefenbach, dass ihnen die Tabellenführung zusteht. Die Hacklberger Schützen, die aus der Gauoberliga abstiegen präsentierten sich mit einer souveränen Mannschaftsleistung (1465:1442), die in dieser Klasse durchaus Potential hat; die Dreiburgenschützen Tittling hatten keine Chance. Aufsteiger SV Frohsinn Nammering bekam die frische Brise in der Gauliga als Gast in Büchlberg zu spüren. Büchlberg gewann diese Begegnung mit 1452:1446 Ringen.

Beste Einzelschützen:

  1. Georg Westermaier, SV Frohsinn Nammering, 385 Ringe
  2. Marco Fuchs, Bergholzschützen Büchlberg, 383 Ringe
  3. Josef Fußeder, Fürstenzeller Schützen, 382 Ringe
  4. Max Maier, Sportschützen Tiefenbach, 381 Ringe
  5. Nadine Kaufmann, Dreiburgenschützen Tittling, 377 Ringe
  6. Andreas Fiedler, Hacklberger Schützen, 374 Ringe
  7. Ramona Bart, Hacklberger Schützen, 373 Ringe
  8. Siegrid Reitberger, Fürstenzeller Schützen, 372 Ringe
  9. Thomas Jeger, SV Frohsinn Nammering, Michael Lorenz Dreiburgenschützen Tittling, Reinhart Zündorf, Hacklberger Schützen, je 370 Ringe
  10. Gerhard Edlfurtner, Sportschützen Tiefenbach, Herbert Sprödhuber, Fürstenzeller Schützen, je 366 Ringe
  11. Alexander Kosak, Sportschützen Tiefenbach, 365 Ringe
  12. Christine Sprödhuber, Fürstenzeller Schützen, 362 Ringe
  13. Stefan Bernhardt, Sportschützen Tiefenbach, Kurt Herzig, Bergholzschützen Büchlberg, je 361 Ringe

A-Klasse

Die Dettenbachschützen Neukirchen besiegten die Sportschützen Raßberg gnadenlos mit 1461:1407 Ringen. Die mit Top-Jungschützin Julia Umseher verjüngte und personell umgestellte Mannschaft zeigte sich sehr selbstbewusst. Auch der SV Mahd hat seine Mannschaft in dieser Klasse mit den besten Junioren wie Michael Weinzierl und Manuel Pfllieger aus dem Vorjahr umstrukturiert, sie ließen sich von den erfahrenen Schützen der SG Ilztaler Kalteneck nicht einschüchtern und gewannen die Begegnung mit 1456:1403 Ringen.

Die Aufsteiger Braunschützen Straßkirchen 3 konnten zwar ihren Gastgeber Innschützen Passau 1 mit 1391:1412 Ringen besiegen, schöpften aber ihr Potential nicht voll aus.

Beste Einzelschützen:

  1. Michael Weinzierl, SV Mahd, 382 Ringe
  2. Julia Umseher, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 380 Ringe
  3. Helga Bartl, Sportschützen Raßberg, Marcel Müller, Innschützen Passau und Manuel Pflieger, je 376 Ringe
  4. Karin Edelfurtner, SG Ilztaler Kalteneck, 372 Ringe
  5. Petra Rönsch, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 369 Ringe
  6. Sandy Weinberger, SV Mahd, 367 Ringe
  7. Christof Schätzl, Sportschützen Raßberg, 364 Ringe
  8. Albert Dick, Dettenbach-Schützen Neukirchen, Alexander Gabriel, SG Ilztaler Kalteneck, je 363 Ringe
  9. Herbert Eder, Sportschützen Raßberg, Susanne Scherrer, Innschützen Passau, je 360 Ringe

B-Klasse

Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung (1401 Ringe) lieferte der SV Hutthurm 2 ab, der seine 2. Mannschaft mit Hannah Brandl ebenfalls verjüngt hat. Die Bergholzschützen Büchlberg 2 mussten sich hier mit mageren 1336 Ringen geschlagen geben.

Die junge Mannschaft der Sportschützen Ruderting 1 konnte durch den Einsatz des Ersatzschützen Matthias Kneißl einen souveränen Sieg (1359:1424) gegen den SV Mahd mit nach Hause nehmen.

Beste Einzelschützen

  1. Michael Heindl, SSG Adlerschützen, 373 Ringe
  2. Maximilian Uhl, Sportschützen Ruderting, 372 Ringe
  3. Matthias Kneißl, Sportschützen Ruderting, 370 Ringe
  4. Thomas Baumgartner, SV Mahd, 367 Ringe
  5. Martin Gastinger, Hubertus-Schützen Fürstenstein, 365 Ringe
  6. Doris Kinateder, SV Hutthurm, 363 Ringe

C-Klasse

Die völlig neue Mannschaftszusammenstellung der Braunschützen Straßkirchen 2 sowie der gut kalkulierte Einsatz ihres Jokers und Springers Christian Schreiner hat der Mannschaft den ersten Heimsieg eingebracht. Hier waren die Denkhofer Schützen, die aus der D-Klasse aufstiegen und in unveränderter Konstellation antraten, trotz des hervorragenden Einzelergebnisses von Matthias Wiedenbein mit 371 Ringen, machtlos.

Bester Schütze in der C-Klasse: Matthias Wiedenbein vom SV Denkhof

Beste Schützen

  1. Matthias Wiedenbein, SV Denkhof, 371 Ringe
  2. Christian Schreiner, Braunschützen Straßkirchen, 369 Ringe
  3. Christoph Binder, Sportschützen Tiefenbach, 365 Ringe
  4. Sebastian Schinkinger, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 360 Ringe

In der D-Klasse starteten mit den König Max Schützen Kellberg, den Hacklberger Schützen und den Dettenbach Schützen Neukirchen drei neue Mannschaften. Die Ergebnisse sind alle durchweg solide für diese Klasse.

  1. Tanja Eichberger, König-Max-Schützen Kellberg, 347 Ringe
  2. Thomas Haider, Dettenbach-Schützen Neukirchen und Thomas Rekos, Hacklberger Schützen, je 340 Ringe
  3. Stefan Fürst, Hacklberger Schützen, 339 Ringe

Luftgewehr Auflage

Gauoberliga

Eine steife Brise wehte den Aufsteigern der Braunschützen Straßkirchen gleich zu Beginn der Runde bei den Königlich Privilegierten Feuerschützen (FSG) um die Nase. Sie konnten ihre weiße Weste vom Vorjahr nicht behalten und müssen sich mit 936,4:927,1 Ringen geschlagen geben. Die Dettenbach-Schützen Neukirchen v. W. zeigten gleich zu Beginn der Saison, dass ihr Weg an die Spitze führen soll und ließen sich, auch bedingt durch den Einsatz ihres Ersatzschützen Josef Kriegl, den ersten Heimsieg gegen die Schloßschützen Leoprechting nicht nehmen (941,4:932,6). Mit einem hervorragenden Mannschaftsergebnis besiegten die Schützen von St. Rupertus Salzweg die SSG Adlerschützen in einem „Heim-Heim“ Wettkampf (946,7:925,9).

Beste Schützen

  1. Manfred Resch, FSG, 316,6 Ringe
  2. Rony Egger, St. Rupertus Salzweg, 316,2 Ringe
  3. Reinhold Lustig, St. Rupertus Salzweg, 315,3 Ringe
  4. Josef Thoma, St. Rupertus Salzweg, 315,2 Ringe
  5. Georg Pangerl, Schloßschützen Leoprechting 1, 314,7 Ringe
  6. Hermine Fischer, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 314,3 Ringe
  7. Siegfried Klinger, Braunschützen Straßkirchen, 314,2 Ringe
  8. Josef Kriegl, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 313,8 Ringe
  9. Gerhard Dorsch, SSG Adlerschützen, 313,6 Ringe
  10. Johann Kobler, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 313,3 Ringe
  11. Siegfried Proquitte, SSG Adlerschützen, 311,1 Ringe

Gauliga

Im vereinsinternen Wettkampf der Sportschützen Ruderting 1 gegen die 2. Mannschaft zeigten die Damen der Aufsteigermannschaft von Beginn an wo der „Wind herweht“. Sie besiegten den 3.  Platzierten aus der vergangenen Saison mit 919,3:908,6 Ringen.

Beste Schützen

  1. Franz Peter, SV Hutthurm, 315,3 Ringe
  2. Maximilian Eibl, Goldener Steig Tannöd, 313,8 Ringe
  3. Angela Peter, SV Hutthurm, 312,5 Ringe
  4. Hans Eder, Goldener Steig Tannöd, 310,6 Ringe
  5. Reinhold Karl, Goldener Steig Tannöd, 310,0 Ringe

A-Klasse

Ein Unentschieden (Sportschützen Schalding vs. Sportschützen Tiefenbach 901,7 Ringe) und zwei Siege bzw. Niederlagen mit 0,1 Ringen Differenz waren in dieser Klasse zu verzeichnen. So konnte die SG Dommelstadl beim ersten Fernwettkampf der Saison den Sieg nicht für sich verzeichnen und musste sich mit 922,6:922,7 Ringen gegen die Dreiburgenschützen Tittling geschlagen geben. Auch den Fürstenzeller Schützen war das Glück nicht hold und die Mannschaft musste mit einem knappen 917,3:917,2 den Sieg an die Gastgeber aus Neukirchen abgeben.

Beste Schützen

  1. Rudolf Mauder, SG Dommelstadl, 313,9 Ringe
  2. Siegfried Wirtl, Dreiburgenschützen Tittling, 311,6 Ringe
  3. Josef Kriegl, Dettenbach-Schützen Neukirchen, 310, 1 Ringe

B-Klasse

Die Schützen vom SV Denkhof bewiesen gleich zu Beginn, dass sie mit dem rauheren Wind in der höheren Klasse gut umgehen können und gaben sich beim Gastgeber Bergholzschützen Büchlberg unbeeindruckt. Sie gewannen den ersten Wettkampf der Saison souverän mit 928,4:937,4 Ringen. Im zweiten Fernwettkampf dieser Runde besiegten die Löwenschützen Schalding r.d.D. die Schützen vom Goldenen Steig Tannöd mit 919,8:896,0 Ringen.

Beste Schützen:

  1. René Wiedenbein, SV Denkhof, 314,9 Ringe
  2. Reinhold Matthäi, Bergholzschützen Büchlberg, 312,2 Ringe
  3. Max Gründinger, SV Denkhof, 311,3 Ringe
  4. Helga Wiedenbein, SV Denkhof, 311,2 Ringe
  5. Ingrid Herzig, Bergholzschützen Büchlberg, 310,2 Ringe

C-Klasse

Die Braunschützen Straßkirchen 2 hatten der Mannschaft der FSG nichts entgegen zu setzen und verloren den Wettkampf mit 890,2:906,8 Ringen. Ein ungewöhnlich schwaches Ergebnis lieferten die Schützen vom SV Mahd als Gastgeber ab, sodass die SG Dommelstadl den Sieg mit nach Hause nehmen konnte (891,4:905,2).

Beste Schützen

  1. Gerd Kammermayer, FSG, 308,1 Ringe
  2. Helmut Zischka, SG Dommelstadl, 307,1 Ringe
  3. Franz Zieringer, Braunschützen Straßkirchen, 306,0 Ringe
  4. Hans Hehberger, SV Mahd, 305,0 Ringe
  5. Hans-Joachim Ramisch, FSG, 302,9 Ringe
  6. Johann Rodler, Braunschützen Straßkirchen, 300,1 Ringe
  7. Norbert Fuchs, SG Dommelstadl, 300,0 Ringe

Helga Wiedenbein

Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen